Ultratour 2011 – rund zwei Drittel sind geschafft.

Alma Ata (c)Wikipedia
Alma Ata (c)Wikipedia
Nach drei Monaten und einer knappen Woche im Sattel und über 7.200km sind Annette Kniffler und Christian Rottenegger in Almaty (ehemals Alma Ata) am Nordrand des Tian-Schan Gebirges eingetroffen.

Nach fast 3.000km Kilometern Steppe und Temperaturen weit über 40 Grad sind die beiden Ultratour Radler nun wieder in angenehmeren Gefilden und können ein paar Tage in Almaty pausieren. In den nächsten Tagen sind aber auch einige Filmaufnahmen im Tian Schan Gebirge geplant

Gegen Monatsmitte werden Michael Grünebach und Dirk Blume ebenfalls dort eintreffen und die Vierergruppe wird dann zusammen die chinesische Etappe in Angriff nehmen. In den nächsten Tagen gibt es hier noch viele organisatorische Probleme zu lösen, die die Befahrung des Xian-Tibet Highways und die dortige Lage betreffen – aktuell soll es große Baustellen geben die nur wenige Tage im Monat durchquert werden können, aber verlässliche Informationen sind kaum aus dieser Gegend zu bekommen.

Wie schon seit drei Monaten üblich, gibt es alle paar Tage Updates und Berichte von der Reise auf dem Reiseblog: http://www.ultratour2.org.

Kommentar verfassen